der schuh auf augenhöhe

30 jahre
erfahrung in der
schuhbranche

Fred Marx

Bild Fred Marx
30 jahre erfahrung in der schuhbranche

Sie haben oft Rücken- oder Knieschmerzen? Ihre Füße sind nach einem langen Arbeitstag geschwollen?

Dann haben wir die Lösung für Sie! Ob HWS-BESCHWERDEN, KNIE-/RÜCKENPROBLEME ODER FERSENSPORN, unsere Kunden können in Fred Marx Schuhen viel besser und länger laufen und wollen schon nach kurzer Zeit keinen anderen Schuh mehr tragen.

DIE WELTWEIT PATENTIERTE BIODYN-INSIDE TECHNOLOGIE

Erleben Sie die Rückkehr zum ursprünglichen Gehen. Die zweiteilige TPF-Sohle (Two-Part-Function) mit ihrem weichen Fersenelement und dem Abrollelement am Mittelfuß veranlasst der Fuß zu einer physiologisch richtigen Abrollbewegung. Der Körper richtet sich auf, Muskeln an Fuß, Bein, Gesäß und Rücken werden aktiviert. Und das Beste daran ist, dass man die Technologie nicht sieht und somit ein Fred Marx Schuh nicht nach Gesundheitsschuh aussieht.

Bild Sohle
Dr. med S. Triebel,

Ich habe eine neue Dimension
der täglichen Bewegung
kennenlernen dürfen.

Dr. med S. Triebel,
Chefarzt für Orthopädie,
Reha-Zentrums Bad Gögging

Seit ich Fred Marx Schuhe trage,
sind meine jahrelangen Rücken-
schmerzen endlich Vergangenheit.
Dank der einzigartigen Funktion kann
ich den ganzen Tag auf
den Beinen sein und bin abends
immer noch fit.

Gzim Rraqi-Reuss,
Inhaber Ristorante Bastia, Höchberg
Gzim Rraqi-Reuss,
Alexandra Hansel

Fred Marx Schuhe haben mich 10 Tage
wie auf Wolken durch Rom getragen.
Keine Schmerzen wie sonst bei anderen Schuhen.
Seitdem trage ich Fred Marx Schuhe täglich
und kann diese nur weiterempfehlen.

Alexandra Hansel
Inhaberin IBB Ihre Bilanzbuchhalter

Immer auf der Suche nach dem Neuesten

Zwei Dinge, die nur mit Leidenschaft und Präzision zum Erfolg führen, bestimmen das Leben von Fred Marx: Musik und Schuhe von besonderer Qualität.

Fred Marx verkörpert die 4. Generation des Schusterhandwerks in seiner Familie. Bereits sein Urgroßvater betrieb in Versbach bei Würzburg ein Geschäft. Seine Eltern betrieben bis Ende der 80er-Jahre ein namhaftes Schuhhaus in der Schustergasse in Würzburg, wo Fred Marx auch seine Lehre als Einzelhandelskaufmann machte.

Noch früher als das Schuhhandwerk hat ihn die Musik in ihren Bann gezogen. Mit 14 Jahren hat Marx angefangen, E-Bass zu spielen, hat in der Schulband der städtischen Handelsschule in Grombühl mitgespielt, später bei der Beat-Tanzband Vultures.

Für Musik hat Fred Marx heute keine Zeit mehr, denn er steckt mitten im Schuh-Geschäft, und da ist er reich an Erfahrung. Nach der Lehre war er bei bei namhaften deutschen Herstellern in der Vertriebsleitung. Dabei hat er viele Fachleute, Mediziner, Orthopäden und Ärzte kennen gelernt, die ihm viel Wissen vermittelt haben, was der Schuh alles für die Gesundheit leisten kann. Diese Erfahrungen ließen ihn vor Jahren den Weg in die Selbstständigkeit wagen mit einer eigenen Schuh-Kollektion der besonderen Art.

„Ich bin einer, der immer auf der Suche nach dem Neusten ist. Ich wollte etwas machen, etwas Optimales, etwas Einzigartiges, das es auf dem Markt nicht gibt“, sagt Marx, und das klingt wie gute Musik.